Erdwärmepumpe

Ganzjährig steht im Erdreich unbegrenzt gespeicherte Wärmeenergie zur Verfügung.

Die Erdwärmepumpe nutzt das konstante Temperaturniveau von ca. 7°C bis 13°C.

Diese Konstante und die überall einfache Verfügbarkeit ist der Grund, dass die Nutzung der Erdwärme mit Wärmepumpen eine der am meisten verbreiteten Nutzungsarten von Wärmepumpen ist.

Die Erdwärmepumpe nimmt die Wärmenergie der Erde (Geothermie oder Erdwärme) mittels Erdkollektoren, die in ca. 1,20 m Tiefe flach unter der Erde verteilt werden, oder mittels Sonden, die 50 bis 250 m tief in das Erdreich gebohrt werden, auf.

Mittels eines Gemisch aus Sole und Wasser wird die Wärmeenergie der Erde nach oben transportiert.

In einem Verdampfer wird diese Wärme entzogen und mittels der Wärmepumpe auf einem verbesserten Temperaturniveau an die Heizungsanlage übergeben.

Daher werden Erdwärmepumpen entsprechend Ihres Bautyps auch oftmals als Sole/Wasser Wärmepumpen bezeichnet.

Ob die Erdwärmepumpe das für Sie passende Konzept ist, ermitteln wir gerne in einem persönliche Gespräch mit Ihnen.

Sie haben Fragen, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Zimmermann & Klütsch GbR - Sanitär | Heizung | Lüftung | Umwelt - www.zkheizung.de
Zimmermann & Klütsch GbR - Sanitär | Heizung | Lüftung | Umwelt - www.zkheizung.de
Zimmermann & Klütsch GbR - Sanitär | Heizung | Lüftung | Umwelt - www.zkheizung.de